Julianes Wilde Bande


Julianes Wilde Bande – „Die Grüne“

Julianes Wilde Bande ist eine Kinder-Jazz-Band aus Leipzig. Vor weinigen Tagen kam das neue Album auf den Markt. Die dazugehörige CD und Bookletgestaltung habe ich übernommen, anbei seht ihr einen kleinen Auszug der Illustrationen. Auch wenn sich’s hier um „Kindermusik“ handelt lohnt sich’s reinzuhören. Glaubt mir, das ist lustig!!! 

Link zu den Illustrationen

Link zur Hörprobe


PRESSE

„Die neue CD heißt „Die Grüne“, und sie ist grün vor lauter besungenem Wald und Wiese, Frosch und Krokodil. 17 Tracks, eine Sammlung aus bekannten und neuen Kinderliedern, kurzen und langen, Lausche- und Schüttelliedern, wilden und stillen- eben Grünes und Buntes. Die WILDE BANDE groovt sich durch die Stile, Swing, Punk, Latin. Und Juliane Wilde schmettert und flötet vom Krokodi-Hahn bis Schubidu-Frosch.“ marcushorndt.de

„Kinder müssen keine Kinderlieder hören!

Jazz für Kinder ist ziemlich ungewöhnlich, denn viele Menschen glauben, dass diese Musikrichtung nichts für Kinder ist. Doch Juliane Wilde sieht das anders – und sie geht noch weiter: Da sie eigentlich aus dem elektronischen Musikbereich kommt, fließt in das Album auch der eine oder andere Soundeffekt ein. Zwei Alben produzierte die Sängerin bereits mit ihrer Gruppe „Style Confusion“ und sang unter anderem für die Funk- und Soulband „Miyukah“. Auf ihrer zweiten Kinderplatte „Die Grüne“ klingt ihre Stimme samtig weich bis kehlig jazzig, aber vor allem ansprechend. FIGARINO-Fazit: Ein Album für Kinder, das auch Erwachsenen einen jazzigen Hörgenuss bietet!“  mdr.de

„Juliane Wilde zeigt uns die jazzige Seite der Kindergarten-Hits: kleine Schätze!“
ELTERN, Juni 2010

„Diese Lieder kennt jedes Kind. Sie klingen jedoch ganz anders…, ganz außergewöhnlich gut. Kinder werden diese CD lieben, Erwachsene sich köstlich amüsieren und beide zusammen begeistert sein.“
Mitteldeutsche Zeitung, 18.Juli 2009

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>